Eindrücke vom Bistumsjugendtag 2015

„Ahnungslos reinkommen- Neues entdecken- anders rausgehen“: das war Motto des Bistumsjugendtages am 11. und 12. September 2015 in Wechselburg.

Als alle ahnungslos ins Wechselburger Klostergelände reinkamen, stolperten sie zunächst über viele neue Spiele wie z.B. Crossboule oder Wikinger Schach. Nach der Begrüßung in der Basilika wurde sich dann gemeinsam bei der Agape für den bevorstehenden Ahnungslosparcours gestärkt, welcher mit viel Begeisterung, neuen Inspirationen und Entdeckungen absolviert wurde. Um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, konnte man in der Basilika bei Gebet und tollem Gesang zur Ruhe kommen. Für alle Nachtschwärmer bestand die Möglichkeit sich dann noch gemeinsam einen Film anzuschauen oder beim Lagerfeuer über den Tag auszutauschen.

Am Samstag ging es dann frisch und fröhlich mit Gebet, Frühstück und interessanten Workshops weiter. Von Jonglieren über Gospelchor bis hin zu Beatboxing  konnten  viele coole Sachen ausprobiert werden. Im Anschluss gab es noch ein Bühnenprogramm mit richtig fetter Mugge von der Projekt-Band „SouPro“. Da ging die Post so richtig ab! Den Abschluss bildete eine gemeinsam gestaltete Abschlussmesse mit der musikalischen Gestaltung von „Keramikgeschirr“.

Nachdem man nun ahnungslos reinkam- durch vielseitgige Angebote Neues entdeckt hatte- ging man jetzt auch anders aus der Basilika raus z.B. mit einem Becher „ Grüne Witwe“  oder einem Wort für die nächste Woche von einem Tattoo-Stift auf dem Arm.

Insgesamt war der ganze Bistumsjugendtag sehr gelungen und jeder konnte auf seine Art und Weise gestärkt und neu inspiriert für den bevorstehenden Alltag nach Hause gehen.