Jugendfastenopfer 2019

Das Jugendfastenopfer des Jahres 2019 soll für die Sanierung von Schulgebäuden in Abidjan eingesetzt werden. Seit mehreren Jahren wirkt zur Umsetzung von Sanierungsprojekten an Bildungseinrichtungen in Cote d`Ivoire der Verein „H.E.L.P. Project for Education e.V.“ aus Frankfurt/M. Persönliche Kontakte der Dekanatsstelle für Jugendseelsorge in Dresden zu Vereinsmitgliedern machten das Wirken dieses Vereins für die Bistumsjugendseelsorge sichtbar.

In Cote d´Ivoire herrscht allgemeine Schulpflicht, der Schulbesuch ist kostenfrei und prinzipiell möglich, aber nicht selbstverständlich. Viele Kinder müssen zum Lebensunterhalt der Familien mit beitragen. Schulen sind zwar vorhanden und Bildung ist ein Anliegen des Staates, aber eine am Bedarf orientierte finanzielle Grundlage für gute Lernbedingungen ist nicht gegeben. Zu wenig Platz, schlechte Ausstattung und mangelnde Versorgung sind alltägliches Lernumfeld für SchülerInnen und Lehrpersonal.
Der kleine ehrenamtliche Verein H.E.L.P. Project für Education e.V. hat sich die Unterstützung von Bildungseinrichtungen zum Ziel gesetzt und unterstützt durch Spendenaktionen in Deutschland die Sanierung und Ausstattung von Schulen in Abidjan. Einige Projekte konnten schon erfolgreich umgesetzt werden, Vereinsmitglieder reisen auf eigene Kosten an die Orte und überzeugen sich von der sinnvollen Nutzung der zur Verfügung stehenden Spenden. Das derzeitige Projekt wirkt in einer sog. Group Scolaire, einem aus 5 Schulen und einer Kindertagesstätte bestehendem Schulverbund. Die Grundschule „EPP Biaka Boda“ gehört in diesen Verbund und hat in einem ersten Projektabschnitt eine sehr dringende Toiletten- und Dachsanierung erhalten können. Nun geht es fortführend um die Anschaffung von Türen für die Klassenzimmer. Außerdem ist die Errichtung eines Speisesaals mit Küche nötig, damit die SchülerInnen und LehrerInnen ihre Mahlzeiten nicht auf dem Boden vor der Schule sitzend einnehmen müssen, was besonders in der 3-4 Monate dauernden Regenzeit kein akzeptabler Zustand ist. Weiterhin soll für die PädagogInnen ein separater Raum für Material und Gesprächsatmosphäre geschaffen werden, denn bisher erledigen sie alle Vorbereitungsarbeit in den übervollen Klassenräumen oder draußen. Die geplanten Maßnahmen kämen somit den 160 SchülerInnen und 7 Lehrkräften gleichermaßen zugute.

Weitere Informationen zum Verein und den Projekten finden sich in der unten stehenden Projektbeschreibung und unter www.help4e.org

Schon im Voraus sagen wir allen SpenderInnen auch im Namen der Mitwirkenden vor Ort und dem Projektträgerverein H.E.L.P. Project für Education e.V. herzlichen Dank!

 

Dokumente zum Download:

Plakat Jugendfastenopfer 2019

Projektbeschreibung Jugendfastenopfer 2019